Unterstützung von Institutionen

Die Tenten-Stiftung in Bonn – für Menschen die sich nicht selbst helfen können.

Not ist vielfältig. Die Tenten-Stiftung hilft.

Auch wenn das Hauptaugenmerk unserer Arbeit die direkte finanzielle Unterstützung für hilfsbedürftige Bonner Bürger ist, so unterstützen wir seit Jahren verstärkt auch andere Institutionen, Einrichtungen bzw. Projekte, deren Nutzen hilfsbedürftigen Bonner Bürgern zu Gute kommt. 

In vielen Fällen dient unsere Hilfe der Anschubfinanzierung für die Umsetzung neuer Ideen. Dabei wollen wir keine Dauerverpflichtungen eingehen.

Nachstehend finden Sie einige Beispiele für unsere Unterstützungen aus der Vergangenheit bzw. der Gegenwart:

Ketteler-Schule
Schulfrühstück: Finanzierung eines Frühstücksangebots für Kinder aus „sozial schwachen Familien“

Offene Tür Dürenstraße
Begegnungsstätte für ältere MitbürgerInnen: Mitfinanzierung eines Beratungsangebots für unterstützungsbedürftige Ältere / Seniorenbegleitdienst (z.B. Arztbesuche, Einkäufe etc.)

Königin-Juliane-Schule
Förderschule mit dem Schwerpunkt „Geistige Entwicklung“: 

  • Finanzierung eines regelmäßigen Angebots „Sportklettern“ zur Stärkung sozialer Kompetenzen, Verbesserung des Muskelaufbaus und der Bewegungskoordination
  • Finanzierung des behindertengerechten, barrierefreien Ausbaus des Schulhofes / Außengeländes

Lebenshilfe Bonn e.V.
Einrichtungen / Angebote für die Betreuung geistig behinderter Menschen:

  • Mitfinanzierung eines Fahrdienstes für die Bewohner der Wohnstätten zur Teilnahme an den unterschiedl. Belangen des Freizeitlebens
  • Mitfinanzierung eines Beratungsangebots für junge Eltern behinderter Kinder

Sozialhummel e.V.
Hilfen für sozial benachteiligte Menschen sowie Menschen mit Behinderung: Finanzierung des Projektes „Qualifizierte Beratung und Begleitung von Menschen mit Behinderung und deren Angehörige

INTRA Bonn gGmbH

  • Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Verdacht auf eine Diagnose aus dem Autismus-Spektrum und deren Familien
  • Finanzierung einer offenen Sprechstunde (Beratungs- und Begleitangebote sowie Aufbau / Erweiterung der Autismus-Ambulanz)